Mehr Bio-Wissen macht Zusammenhänge sichtbar

Bei Bio 3.0 spielen Konsument/innen eine entscheidende Rolle. Was diese von Bio in Zukunft erwarten können, und was die biologische Produktion von der/dem großen Unbekannten – der/dem Verbraucher/in – wissen sollte, beschäftigt die Forschung. Hier finden Sie in Hinkunft spannende Themen rund um Wissen(schaft) und Innovation. Mit Grafiken, Diagrammen und Illustrationen veranschaulichen wir die komplexen Themen und machen diese nicht nur für Expert/innen, sondern auch für Bürger/innen diskutierbar.

 


 

Bio wächst und wird dabei immer bunter. Das ist gut so. Aber ganz ehrlich, haben Sie nicht auch oft das Gefühl, den Über- bzw. Durchblick zu verlieren und fragen sich: was ist, soll und muss Bio?

Zugegeben, die Biolandwirtschaft ist durchaus komplex und lässt sich nicht in einem Satz erklären. Umso wichtiger ist es, mit den Konsument/innen ins Gespräch zu kommen und abseits von Werbebildern, Emotionen und Klischees für fundiertes „Bio-Wissen“ zu sorgen.

 

Das ist das Anliegen von „Bio 3.0 – Neue Wege zu mehr Bio“. Wir möchten innovative Wege in der Zusammenarbeit mit Ihnen beschreiten, um das gute Verständnis für die biologische Praxis zu fördern und das Wissen über die Vorzüge der Bio-Landwirtschaft auch im Konsumalltag zu etablieren. Umfassende Information, Kommunikation und Wissensaustausch stehen dabei im Mittelpunkt und tragen dazu bei, dass die Wahrnehmung für die Vorzüge der biologischen Landwirtschaft zunehmend geschärft wird und Bio seine innovative Vorreiterrolle behalten und weiter ausbauen kann.

 

Wohin wollen wir mit unserer Landwirtschaft? Was spricht für Bio? Worin liegen die Innovationen des biologischen Landbaus? Welche Fragen stellt sich die Bio-Forschung? Welche Argumente liefert der aktuelle Stand des Wissens? Woran sollte man nicht nur glauben, sondern es genau wissen?

 
Mit diesen und anderen Fragen, die für die mögliche Zukunft der biologischen Landwirtschaft und damit für die Produktion unserer Lebensmittel sowie die Kultur unserer Ernährung entscheidend sein könnten, möchten wir uns genauer befassen. Mit dem Ziel, die Vorzüge der biologischen Lebensmittelproduktion aus dem meist komplexen Forschungsumfeld zu heben und durch Wort und Bild einfach und verständlich darzustellen.